MADE IN COLOGNE | Labbé Verlag

Text und Fotos: Elena Braun

Oft stellen wir in unserer Reihe „Made in Cologne“ Unternehmen vor, die erst vor kurzem gegründet wurden oder noch im Wachstum stecken. Der Labbé-Verlag ist dagegen schon richtig erwachsen: Seit über 50 Jahren gehört der Bastelladen von Labbé zu Köln und schon meine Oma hat dort eingekauft.

Angefangen hat alles mit einem kleinen Laden im belgischen Viertel, gegründet von Rolf Labbé. Es gab lange ein Ladenlokal in der Nähe des Rudolfplatzes, seit ein paar Jahren findet man den Kölner Bastelladen jetzt noch zentraler in der Albertusstraße, die direkt von der Ehrenstraße abgeht.

Der Laden war früher ein kleines Theater, durch die großen grauen Regale ist daraus ein übersichtlicher Bastelladen geworden, in dem sich aber auch ganz hervorragend Stöbern lässt. Die ehemalige Bühne wird jetzt von Kindern zum Basteln genutzt und ist in regelmäßigen Abständen Schauplatz für Bastelworkshops unter professioneller Anleitung.

Einzigartig ist das Konzept der so genannten Werkstatt: Je nach Jahreszeit oder Anlass wird der Laden immer wieder umgestaltet und einige der ausgestellten Produkte dürfen direkt ausprobiert werden. Während wir Erwachsenen da immer noch etwas Hemmungen haben, machen Kinder das oft intuitiv und malen oder schneiden einfach mal drauf los.

Hinter all dem steckt weiterhin die Familie Labbé – die Kinder von Rolf haben inzwischen die Produktentwicklung und Vertrieb übernommen. Dabei entstehen immer wieder neue Ideen, die in einem zeitgemäßen und etwas skandinavischen Aussehen daherkommen. Produziert wird in Behindertenwerkstätten aus möglichst nachhaltigen und gesunden Materialien.

Damit fügt sich Labbé eigentlich ganz gut in unsere Reihe, denn auch hier geht es um innovative Produkte, die aus Köln kommen. Dabei kannte ich Labbé eigentlich zuerst über das Online-Magazin Zzzebra, das regelmäßig Ideen zur Arbeit mit Kindern zeigt. Hierfür wurden eigene Charaktere entwickelt, die liebevoll illustriert durch das Magazin begleiten. Diese finden sich auch im Laden und im Katalog wieder, der eher aussieht wie ein Kinderbuch als ein Produktkatalog und so seinen ganz eigenen Charme hat.

Obwohl ich keine Kinder habe oder mit ihnen arbeite, gehe ich immer wieder gerne zu Labbé und schaue, was es Neues gibt. Ich mag am Kölner Laden, dass er so aufgeräumt wirkt und es alles gibt, was man zum kreativen Basteln braucht, gleichzeitig aber auch schon fertige Vorlagen. Dazu noch ein kleiner Tipp: Viele Vorlagen gibt es exklusiv im Onlineshop als PDF, die sich auch schnell runterladen lassen, wenn es zum Beispiel irgendwo an Deko fehlt.

Labbé Bastelladen I Albertusstraße 13 I 50667 Köln I www.labbe.de

Eure Elena