PASSAGEN 2015 I Interior Design Week I Ehrenfeld-Tour

Text + Fotos: Athenea Diapoulis

Die Interior Design Week ist - neben der Möbelmesse imm cologne - mittlerweile die größte Designveranstaltung Deutschlands und bietet jedem Designjunkie rund 190 Ausstellungen & Events. 

Schon seit vier Jahren besuchen wir regelmäßig im Januar die PASSAGEN und sind vom Vibe und der geballten Kreativität der Stadt begeistert. Wie jedes Jahr schlendern wir unter anderem gemütlich durch die Gassen des Design-Quartiers und entdecken überraschend neue Orte, wie z.B.: das denkmalgeschützte Hochbunkers bunker k101, die alte Aufzugshalle oder die Alte Molkerei.

In Ehrenfeld beginnt meistens vor dem Rolltor des DQE unsere Design-Tour. Die halbe junge Kreativ- und Designszene Kölns tümmelt sich dort und tingelt von einer Ausstellung zur nächsten.

Das DQE und die PASSAGEN veranstalten seit acht Jahren den Design Parcours und ziehen über 50.000 Besucher aus dem In- und Ausland an. Teil des Design Parcours ist die Wanderausstellung DESIGNERS FAIR, eine Messe für junges Interior- und Möbeldesign. Newcomer wie Jonoconcepts, Unmöbel und Stückwerk zeigen neben großen Namen wie Jan Kath und The Hansen Family ihre innovativen Design-Produkte. Besonders gut haben uns Kleinwaren/von Laufenberg aus Köln, pief und rohstoff design gefallen.

Unsere Tour ging bei Les Boîtes weiter. Die kreativen Köpfe Anja Klinkenberg von Die Dritte Haut & 4te Etage, Jochen Sperber vom Plattenladen Normal und Doris Maile von Art Jam Cologne haben sich zusammengetan und einen Ort kreiert, der zum Verweilen und Genießen einlädt. Ein Konzept-Store der ganz besonderen Art, in der „ersten Kölner Konserverie“ Kölns kann man Sonntags wundervoll französisch frühstücken.

Auf der Marienstraße erwartete uns die CRAFT ACT Ausstellung, die das Handwerk und das Design aus den Philippinen zeigte. In der ehemaligen Aufzugshalle schafften die Kölner "AFOS Stiftung" gemeinsam mit dem Zusammenschluss von lokalen Manufakturen eine schöne Plattform um philippinisches Design und Handwerk zu honorieren. Die schönen Lampenschirme aus Papier, Bast oder Pappe schmückten und tauchten die kleine Industriehalle in tolles warmes Licht.

In Richtung Leyendeckerstraße liegt die ehemalige Ehrenfelder Alte Molkerei, ein Kreativ-Kollektiv für Filmschaffende und andere Kreative.

Versteckt im Hinterhof arbeiten kreative Menschen in einem wunderschönen kleinen scheunenartigen Loft zusammen. Zu den Passagen stellten sie erstmals Produkte von stilgebiet oder Raumhonig für den Alltag: vom Tischentwurf über Lampen bis zum Vogelhaus aus.

Zum Schluß seht ihr noch ein paar weitere Impressionen unsere Ehrenfeld-Design-Tour. In der nächsten Woche gibt es einen zweiten PASSAGEN-Bericht über unsere kleine Tour in der Innenstadt.

Eure Athenea