Holy.Shit.Shopping I Köln

ueberuns_michelle_maessen_wearecity.jpg

Gastbloggerin | Michelle von Malhiermaldort

"Schönen guten Tag die Herrschaften,

ich möchte mich kurz vorstellen. Michelle mein Name. In Zukunft werdet ihr hier öfters auf mich stoßen, der ein oder andere Gastbeitrag wird zukünftig von meinem Blog, malhiermaldort, zu dieser tollen Seite beigesteuert werden. Ich hoffe ihr werdet an unseren Beiträgen die gleiche Freude finden, die wir beim verfassen haben. Malhiermaldort.com ist ein kleiner Blog, der über Cafés im Kölner Raum berichtet, Empfehlungen ausschreibt und die Damen und Herren hinter den Backlöffeln und Kaffeemaschinen mal genauer unter die Lupe nimmt."

Holy.Shit.Shopping

Jedes Jahr in der Adventszeit wird einem wieder einmal bewusst mit wieviel Mist man sich als Konsumkind bombardieren lassen kann. Gerade der obligatorische Besuch auf dem Weihnachtsmarkt macht einem dies ernüchternd klar und führt bei vielen Menschen zu einem Verlangen. Dem Verlangen diesem Mist zu entgehen. Dem Verlangen nach etwas anderem. Etwas besserem. Auch wir teilen dieses Verlangen.

Köln wäre nicht Köln, wenn es nicht eine Lösung für dieses Problem gäbe. Holy Shit Shopping! Klingt anders, ist anders.

Also auf ins Auto und ab zum Friesenplatz, der Satory Saal wird jetzt erobert. Kurz gebremst durch die Warteschlange, geht es auf in das Unbekannte. Was soll ich sagen? Anders trifft es ganz gut.

Der erste Eindruck erinnert an einen total verrückten Flohmarkt mit den tollsten und verrücktesten Sachen. Diese Mischung ist kunterbunt und echt vielfältig. Von Kölner Lokalpatrioten zu Ausstellern aus Hamburg und Berlin. Von Bekleidung über Kunst, Nippes zu Dienstleistungen und Essen. Hier gibt es eine Menge zu sehen und zu erleben.

Nach gut 2 Stunden sind wir durch mit Allem und sichtlich begeistert und viel klüger. Es ist fast schon peinlich wie einem entgehen konnte was die Kölner Labels alles zu bieten haben. Aber nicht nur diese beeindrucken hier.

Für alle die dieses Jahr den Termin verpasst haben, markiert euch den nächsten dick in eurem Terminkalender. Wer eine schönere Alternative zu dem klassischen Weihnachtsmarkt kennt, der soll bitte schweigen. Denn wir sind davon überzeugt das Köln keine bessere Alternative zu bieten hat.

Holy Shit Shopping, du hast uns den Glauben an eine sinnvolle Vorweihnachtszeit zurück gebracht. Danke dafür.

P.S. Wer das HSS verpasst hat, kann am 22.12 noch den Weg zu "Der Supermarkt" im Bürgerhaus Stollwerk suchen. Das Konzept ist ähnlich und könnte für den ein oder anderen noch das passende Geschenk liefern.

Hier unsere Lieblingsaussteller auf dem Holy Shit Shopping

Vragment - Grafische Raumhingucker

Die meisten von euch kennen das Konzept von Wandtattoos, diesen eher fragwürdigen Aufklebern die in manch einer Wohnung hängen. Man kann sich nicht über Geschmack streiten, aber gerne über Qualität und Nachhaltigkeit.

Nun gibt es dieses kleine Kölner Label dass sich Gedanken um eine Nachhaltige Alternative gemacht hat. Herausgekommen sind wundervolle Designelemente aus Holz, diese bestechen durch Kreativität und Qualität. Das ausschneiden erfolgt per Laser, dies sorgt auch für die tolle Färbung des Holzes.

Die Preise sind erschwinglich, eigentlich perfekt als kleines Weihnachtsgeschenk.

Karolchicks - Upcycling & more

Upcycling ist ein echt interessantes Konzept - die Kombination von verschiedenen alten Gegenständen zu einem neuen.

Manches hat man schon gesehen, aber selten mit solch einer Hingabe und Vielfalt. Lampen aus alten Fußbällen, sehr ausgefallene Katzenhäuschen. Sitzmöbel aus Fässern, Tonnen und Fensterrahmen und kleine Giveaways zum verschenken. Für jede Preisklasse ist etwas dabei und ein echter Hingucker ist euch garantiert. Bochum, auf dieses Label darfst du stolz sein.

Hafendieb - von der Küste geprägtes Klamotenlabel

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind auch in der Modewelt wichtig. Wenn sich dazu dann noch schicke, nordische Designs gesellen und man mit einem Moin Moin begrüßt wird, dann ist man bei dem Berliner Label Hafendieb angelangt.

Mützen aus Merino- und Schurwolle, Shirts aus Bio-Baumwolle, Fertigung in heimischen Gefilden und der Einsatz für Menschen mit Handicap. Liest sich gut, trägt sich gut, schaut super aus.

Die Preise sind gut vertretbar und das Design hebt euch von dem Einheitsbrei ab.

Perlenfischer - die Papieraufhübscher

Stempel. Wer jetzt fragt, wofür man diese braucht, der sollte liebe nicht weiter lesen. In Frankfurt weiß man dieses nur zu gut und entwirft Stempel für jegliche Anlässe. Tiere, geometrische Muster, Typographie und und und..... Definitiv die süßeste und vielfältigste Auswahl die wir je erblicken durften. Preislich passen diese kleinen Kunstwerke in jede Weihnachtstüte, also auf auf!

merkWürdig - Ein Raum für eigenArtige Angelegenheiten

3 Frauen, 3 kreative Köpfe, verschiedenste Ideen und Stile. Klingt chaotisch - ist aber bewusst so gewollt. Hier findet ihr nahezu alles was der Jäger und Sammler für Weihnachten braucht. Kunst, Design, Selbstgemachtes, Nippes, Unikate und Sinnvolles. Von schönen Postkarten, über handbemaltem Geschirr, Handyhüllen und Schmuck. So vieles mehr erwartet euch in dem feinen Shop in Ehrenfeld. Ein Besuch lohnt nicht nur in der Weihnachtszeit.

Dehly&deSander - Patisseriekunst der hohen Schule

Was soll man über Dehly&deSander noch sagen? Das ist gar nicht so einfach, denn egal welchen Kunden man fragt, meist bekommt man nur dieses begeisterte und zufriedene Lächeln als Antwort.

Falls ihr bisher noch keine diese Leckereien probiert habt, so solltet ihr das schnellstens nachholen. Egal ob Köln oder Bonn - zieht los und besorgt euch dieses Lächeln.

Übrigens werden nun bald auch Backkurse angeboten ;)