Serie: "Auf ein Kölsch" - Kneipentour - Vierte Etappe in der Kölschbar

Text: Jill Gräb & Fotos: Auf ein Kölsch in der Kölschbar

Auf ein Kölsch lockte mich noch mal aus der Sonne in die Kölschbar auf der Lindenstraße. Es war mein erster Besuch in der kölschen Bar am Ende des Belgischen Viertels und vermutlich nicht mein Letzter. Betritt man die Bar, wundert man sich nicht über – den vorerst herrschenden – Flair einer Altmännerkneipe, wenn man sich den dunkel hölzernen Tresen ansieht und die dazugehörigen Hocker, die davor in Reih und Glied stehen. Sieht man sich aber weiter um, entdeckt man auch eine Discokugel, einen Kickertisch und eine gemütliche Sitzecke aus Europaletten.

Der sympathische Ben Hammer, der zum vierten Mal auf ein Kölsch einlädt, schwirrt durch die trinkende Menge und begrüßt alle Kölschfans. Seine Fotografien und Interviews von Menschen, die ihre Kölsch-Erfahrungen erzählen, darf man sowohl auf den Barocktapeten der Bar bewundern, als auch an der Außenwand der Kneipe.

Spannende und lustige Stories sind dabei und natürlich eindrucksvolle Fotos von Bars und Menschen und das ist Programm, denn Ben interessiert sich für Köln und Kölsch, Menschen und Leben in der Stadt und eben deshalb wird hier auch den ganzen Abend Kölsch getrunken. Er lässt sich gern mal von Leuten auf eine Tour durchs Veedel mitnehmen, porträtiert die Menschen dabei, stellt ihnen Fragen, wie: „Wann hast du dein erstes Kölsch getrunken?“ und erfährt, wie sie leben und was sie lieben. Und eben dies dürfen und durften wir nun an fünf aufeinanderfolgenden Abenden erleben und bewundern.

Das finale Kölsch trinken wir dann heute im Grünfeld und freuen uns sehr noch einmal mit Ben die Menschen und das Kölsch zu zelebrieren!

Eure Jill