FEATURED: Der Sunday upmarket I Herzprodukte in entspannter Atmosphäre shoppen

*Sponsored Post
Text: Gina Käding & Fotos: Simon Hariman

Schönes, Ausgefallenes, alte Schmuckstücke und neue Schätze - wer sich auf die Suche nach dieser Mischung begibt, der ist beim „Sunday upmarket“ richtig. Er hat sich etabliert, einmal im Monat Treffpunkt zu sein für alle, die das Besondere lieben, das Handgemachte und Dinge, die von Herzen kommen. Geshoppt wird lässig mit einem Kaffee in der Hand und zu den Beats angesagter DJs aus dem Kölner Raum.

Ursprünglicher Event-Ort war der „Barthonia Showroom“ in Ehrenfeld, im letzten Monat ist der „Sunday upmarket“ dann in die „Sartory-Säle“ in die Innenstadt umgezogen. „Näher ins Herz Kölns“, betonen die Veranstalter, die die Organisation des Marktes in diesem Jahr übernommen haben. 

Wir fanden die Idee mit einer Mischung aus Floh- und Designmarkt gleich von Beginn an sehr gut.
— Sunday upmarket-Veranstalter

Die Besucher sehen das offensichtlich ähnlich. Die entspannte Atmosphäre, die Unabhängigkeit des Marktes vom Wetter und die spannenden Produkte lassen sie regelmäßig wieder zum Event strömen.

Was hier passiert ist das genaue Gegenteil von unpersönlichem Internetshopping - es werden Dinge vor Ort in die Hand genommen, es wird nachgefragt, es werden Geschichten erzählt. Wer ein Paar Schuhe kauft, der erfährt auch gleich, wo der Besitzer sie erstanden habe und wie man das Leder am Besten pflege, wem ein Schmuckstück gefällt, der lernt auch gleich die Herstellerin kennen, die die Kette in mühevoller Kleinarbeit selbst gebastelt hat – Das alles ist auch unsere eigene Erfahrung. Wir von WE ARE CITY haben als Aussteller schon zahlreiche Gespräche mit angenehm neugierigen Kunden geführt, die wissen wollten, worum es sich bei unserem Produkt PAPER denn genau handle und welche Entstehungsgeschichte WE ARE CITY generell habe. Wenn ein Gesprächspartner in einem solchen Gespräch dann mit leuchtenden Augen ruft: „Oh, das muss ich unbedingt haben!“ und ein weiteres WE ARE CITY Produkt damit ein neues Heim findet, dann ist das Feel-Good-Shopping deluxe, genauso wie es eben sein soll.

Langfristig würden die Veranstalter-Jungs gerne noch mehr junge Kölner Labels und Designer ins Boot holen.

In Köln gibt es so viele Designer mit tollen Ideen.
— Sunday upmarket-Veranstalter

Überhaupt wollen sie immer wieder auf neue Inspirationen eingehen und das Konzept permanent an jeweils aktuelle Bedürfnisse anpassen und es dementsprechend verändern. „Allein durch die unterschiedlichen Aussteller ist jeder einzelne Markt besonders.“

Na, Lust bekommen selbst mal vorbeizuschauen? Der nächste Sunday upmarket findet am Sonntag (8.5.) in den Sartory-Sälen in der Friesenstraße statt. Wer hingegen Lust hat selbst als Aussteller dazuzustoßen, kann hier einen Platz buchen.

Eure Gina & Euer Simon

*Sponsored Post: Der Beitrag entstand in Kooperation mit den Veranstaltern des „Sunday upmarkets“.