FEATURED: Nemo Fish Spa I Die knabbern nicht, die wollen nur saugen

*Sponsored Post
Text: Leni Wolf & Fotos: Athenea Diapoulis


Ein komisches Gefühl habe ich schon, als ich mich auf den Weg nach Holweide zum Nemo Fish Spa begebe. Ich kenne diese Fischbecken, wo alle ihre Füße reinstecken bisher nur aus Asien. Da war es für mich keine Option meine Füße in bereits benutztes Wasser zu halten. Als das Thema in der Redaktion auf den Tisch kommt, scheiden sich die Geister. Die Kommentare reichen von „Ist das nicht Tierquälerei?“ bis „Igitt!“.

Ich finde Nemo sofort. Das fancy anmutende Spa wirbt bereits von außen mit seinen Top-Angeboten. 25 Minuten - 23,00 €. 45 Minuten - 35,00 €.

Innen ist alles blitzsauber und schick. Aquariumlicht und ein bisschen Sonnenstudio-Flavour. Alexander Clever und seine Freundin Lena begrüßen mich herzlich. Wieso ein Fisch-Spa, möchte ich von den beiden wissen.

Die Idee kam auf Malle, wo ein Bekannter bereits ein solches Fish Spa eröffnet hatte. Alexander arbeitet bis dato im Personenschutz. Um ein ruhigeres Leben zu führen, kehrte er dem Leibwächter-Dasein dem Rücken und entschied sich für die sogenannten rötlichen Saugbarben. Das Problem waren dann jedoch die Behörden. Denn das Anknabbern von Haut birgt diverse Gesundheits-Risiken. Alex versichert mir aber, dass hier bei jedem eine gründliche Kontrolle des Fußzustands gemacht wird. Die kleinste Verletzung bedeutet das Aus für die Pediküre. Meine Füße werden durchgewunken und so darf ich zunächst meinen rechten Fuß ins Becken versenken.

Das folgende Gefühl ist tatsächlich unbeschreiblich. Weder Whirlpool, noch Reflexzonen-Massage, noch Pediküre treffen das fast elektrische Kribbeln, das ich spüre. Ich glaube zunächst nicht dran, dass ich mich dabei entspannen werde. Es kitzelt zu sehr. Ich muss lachen.

Man reicht mir einen Sekt und ich gewöhne mich langsam an das Gefühl, das die wuselnden Fische erzeugen. 70 Fische pro Becken sind es. Und sie knabbern nicht, nein sie saugen nur.

Doch was ist mit den Bedenken der Tierschützer? Ist diese Haltung artgerecht? Lena und Alex sind Tierfreunde. Sie haben jedem Kritiker einen persönlichen Besuch angeboten, doch keiner nahm das Angebot an. Man erklärt mir ausführlich, dass die menschliche Haut für die Fische nur ein zusätzlicher Protein-Snack sei. Es gibt auch normales Futter. Das Wasser wird stetig erneuert und die Becken sind hinter der Verkleidung noch einmal so groß. Die Fische im Nemo Spa arbeiten 2,5 bis 3 Jahre. Danach gehen sie in Rente. Das ist kein Witz. Mit dem deutschen Züchter gibt es eine Art Tauschvertrag. Er nimmt die alten Tiere, wie auf einen Gnadenhof, zurück. Eine Entsorgung finden beide verwerflich. Sie erklären mir wirklich alles über die aus ursprünglich aus der Türkei stammenden „Garra rufa“, die zur Gattung der Karpfen gehören und bis zum 15 cm groß werden können. In anderen Ländern gebe es jedoch Gesundheitsrisiken, da die Auflagen, nicht so streng sind oder gar nicht erst existieren. Außerdem habe die Fischmafia eine neue Kreuzungen erschaffen die, anders als die Fische hier, Kiefer und Zähne hat. Sie nagen also wirklich die Haut ab und hinterlassen kleine Wunden. Offene Hautstellen in unreinem Wasser: Ein Traum von Wellness!

Ich entspanne mich derweil tatsächlich ganz gut. Nach ca. 20 Minuten setzt ein mir unbekanntes Gefühl von guter Durchblutung ein. Gerade jetzt wo es draußen wieder eisiger wird, ist es sehr angenehme eine leichte Pediküre mit wärmender Massage zu erhalten. Ich schließe die Augen. Wenn ich jetzt noch in einem gemütlichen Sessel versinken könnte, wäre es perfekt.

Ich finde die Mikro-Massage ist ein Erlebnis und eine gute Möglichkeit den Füßen, die uns tragen mal danke zu sagen. Damit ich ein Fuß-Fischi-schist werde, müsste das Gefühl nach der Behandlung noch samtiger sein. Aber gerade jetzt im Winter könnte der Besuch im Spa eine witzige Geschenkidee für Wellness-Fans sein.

Nemo Fish Spa
Bergisch Gladbacher Str. 427
51067 Köln
www.nemo-fishspa.de

Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 11:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 10:30 - 17:00 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen

Eure Leni & Athenea

* Sponsored Post: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Nemo Fish Spa.