Gastro I Neueröffnung: WonderWaffel II

Text: Steffi Kutsch & Fotos: Leni Wolf

„WonderWaffel“ heißt ein neuer Laden am Ring, der seine knallbunten Pforten vor 8 Tagen (er-)öffnete, und bereits jetzt ein ebenso buntes Publikum mit seinen Waffelspezialitäten verwöhnt.

Erschaffe dein eigenes „Wonder“, fordert einen der Titel der Speisekarte auf. Je nach Geschmack, kann man hier seine eigene Spezialwaffel zusammenstellen, was großen Spaß macht. Für WEARECITY kamen Leni und ich in den Genuss, dies selbst einmal auszuprobieren. Waffelhunger hatten wir ohnehin, und nach der wilden Feierei an Weiberfastnacht, einen Tag zuvor, wollten wir testen, ob die Waffeln eventuell auch als „Anti-Kater-Waffeln“ taugten.

Zunächst studierten wir die vielfältige Karte, und berieten, welche Geschmacksrichtung unsere eigene Wonder-Waffel denn haben solle. Alle paar Minuten entschieden wir uns aber um, wenn wir eine weitere, scheinbar noch attraktivere Zutat auf der Karte entdeckten. Das Angebot ist riesig. Nachdem wir erfolgreich alle Auswahlschritte absolviert hatten, sprich eine Kombination aus Sauce, Früchten, Topping, Special-Zutat und passender Eissorte gewählt hatten, war es soweit: Ehrfurchtsvoll betrachteten wir das bunte Waffelkunstwerk, welches wir erschaffen hatten: Eine herrlich bunte Mischung aus Bounty-Riegeln, Kokosstreuseln, Mango-Sauce und -Eiskugel, Kiwischeiben, umschlossen von einer herrlich dicken Waffel, bestäubt mit Puderzucker, überzogen mit Schokosauce. Uns lief das Wasser im Mund zusammen bei dem Anblick! Ganz hübsch nebenbei das Detail, dass jeder Teller zusätzlich mit kunstvoll-geschwungener Schokosaucen-Schreibschrift mit eigenem Namen verziert wird.

Ashkan Aghashahi, der mit seinem Partner Garik Hovasapian die Filiale „WonderWaffel II“ am Ring leitet, nachdem beide erfolgreich seit 11 Monaten bereits ihren ersten WonderWaffel-Laden in Köln-Kalk betrieben, kam an unseren Tisch und fragte, wie es uns schmecke. Das Strahlen in unseren Augen und ein mit vollem Mund herausgebrachtes „Hmmmmm!“, war die eindeutige Antwort. Er lachte, und stellte uns unsere zweite Bestellung vor die Nase, die nicht weniger köstlich aussah. Diese Waffel sei der Renner, insbesondere bei Kindern, und zudem auch seine eigene Lieblings-Waffelkombination, verriet er uns. Wir hielten weiterhin unser Besteck gezückt, und stürzten uns unverzüglich auf das nächste Waffelwunder. Diesmal genossen wir einen Traum aus Nutella, Banane, Erdbeer, Schokoraspel und Wunscheis. Ebenfalls ein großer Genuss. „Die schafft ihr aber noch, oder?“, fragte uns Herr Aghashahi lachend, als er uns unsere nächste Bestellung kredenzte: Einen herrlich kühlen Oreo-Milchshake, der köstlich schmeckte. Wir gruben unsere pinken Strohhalme in den hübsch aussehenden Shake und leerten ihn ganz.

Pappsatt und zufrieden stellten wir also fest, dass sich die Waffeln hervorragend als Kater-Mahlzeit eigneten. Ebenso natürlich zum morgendlichen Frühstück oder als Brunch, zum nachmittäglichen Kaffeekränzchen, oder als süßes Abendessen für nachtaktive Naschkatzen. Die Öffnungszeiten von 10-20 Uhr (Mo-Do) bzw. sogar bis 22 Uhr (Fr-Sa) kommen da jeder Waffel-Vorliebe entgegen. Außer den speziell zusammengestellten WonderWaffeln, hält die Speisekarte auch die bekannten Waffel-Klassiker mit Puderzucker, heißen Kirschen und Sahne bereit. Zusätzlich zu diversen Milchshakes werden ebenso Kaffee- und Teespezialitäten, sowie Kaltgetränke aller Art geboten.

Zur Karnevalszeit steht zurzeit ein Kühlschrank mit Bier und Kurzen im Eingangsbereich, wo man selbst im Vorbeigehen zugreifen kann. Die freundlichen Mitarbeiter werden selbst kreativ und zaubern, passend zur Saison, ein fröhliches „Kölle Alaaf“ in Schokosauce mit Erdbeerherzchen auf einige Teller. Zu Geburtstagen kann man eine ganz besondere Spezialität ordern: Eine knallbunte, mehrstöckige WonderWaffeltorte, gehüllt in Schokosauce, verziert mit Smarties, bunten Streuseln, Raffaello- und Amicelli-Kugeln. Was für ein Fest! WEARECITY wünscht viel Erfolg!

WONDERWAFFEL I Hohenstaufenring 78 I Köln

Eure Steffi & Leni