3 Gründe, warum Kölner das neue 25Hours Hotel lieben werden

Text: Charlotte Ebert & Fotos: Luisa Zeltner

Kennst du diese Situation, wo du als Kölner gefragt wirst, welches Hotel du in deiner Heimatstadt empfehlen würdest? Wenn ich diese Frage gestellt bekomme, stehe ich vor einem Rätsel. Denn als Kölnerin kenne ich auf Anhieb kein Hotel in Köln, das ich anderen empfehlen würde. Grundsätzlich habe ich einen gewissen Anspruch an ein Hotel: Es soll cool, persönlich und authentisch sein, möglichst zentral liegen und bitte bezahlbar. So gehe ich vor, wenn ich in anderen Städten nach Hotels schaue. Und da ich zu Hause schlafe, kann ich das bei den Hotels in Köln schwer bis gar nicht beurteilen und gebe keine Empfehlung ab. Diese Woche hat aber das 25Hours Hotel im Friesenviertel eröffnet und das ist ein absoluter Gamechanger. Unser Team durfte vorab bei der Voreröffnung dabei sein und ich nenne dir jetzt drei große Gründe (denn in Wahrheit gibt es viel mehr als nur drei Gründe), warum du das Hotel genauso lieben wirst wie ich.

1. Das Design von 25Hours - The Circle ist hyperlokal und WOW!

25hours Hotels ist eine deutsche Design- und Boutique-Hotelkette, die 2005 in Hamburg gegründet wurde. Aktuell gibt es zwölf Hotels und weitere sind in Planung (yay!). Für die Ausstattung der Hotels werden verschiedene Designer herangezogen, zum Beispiel Werner Aisslinger, dreimeta oder Stylt Trampoli aus Götebörg. Jedes Hotel hat einen urbanen und individuellen Charakter, der Bezug zu der Stadt aufnimmt. Und das liebe ich! The Circle, diesen Namen hat das Hotel in Köln bekommen, ist im denkmalgeschützten Rundgebäude des ehemaligen Gerling-Konzerns untergebracht. Es ist dem Thema Retro-Futurismus gewidmet und dieses Gestaltungskonzept zieht sich vom Foyer über die 207 unterschiedlichen Zimmer bis ins Restaurant und die Bar (hierzu später mehr). In der Lobby findest du einen kleinen Kiosk, der in Zusammenarbeit mit dem Kölner Verlag Taschen entstanden ist. Außerdem gibt es hier einen Record-Store und einen Co-Working Space, der sich auch für größere Meetings anmieten lässt.

2. Das Restaurant NENI bringt alle zusammen

Eins ist klar: Gutes Essen verbindet Menschen. Und wenn du gutes Essen im 8. Stockwerk mit Domblick und anderen Kölner Highlights hast - dann wird es zu mehr als gutem Essen. Das NENI im 25Hours Hotel bringt israelische, marokkanische, libanesische, indische und amerikanische Küche in kleinen Tellern auf einen Tisch. Wer im NENI essen geht, ist an mehr als nur einer weltbürgerlichen Küche interessiert, denn im NENI geht’s auch um Architektur und Ästhetik - ob auf dem Teller oder im Einrichtungskonzept. Aber der größte Punkt, in der NENI Philosophie? Die Familie gehört an einen Tisch! “Wir sind ein Balagan (sympathisches Chaos) von kulinarischen Vorlieben” sagt Gründerin und Leiterin des Gastronomieimperiums Haya Molcho. Ihre Söhne Nuriel, Elior, Nadiv und Ilan sind Namensgeber für den Ort mit der israelischen Weltküche. Und das Beste ist: der kommunikative Hotspot hat mittags und abends auf!

3. Die Monkey Bar im 25Hours Hotel

Schon lange war ich auf der Suche nach einer stylischen Bar mit extraordinären Drinks, die mir einen Blick über die Dächer von Köln beschert. Jetzt hab ich sie gefunden! In der Monkey Bar gibt es außergewöhnliche Longdrinks und Cocktailkreationen nach dem Motto “Rum = Sunlight held together by water” für alle Weltenbummler und Stadtkinder. Natürlich gibt’s mehr als Drinks auf Rumbasis. In der Bar wird gerührt, gemixt und geschüttelt, was der Spirituosenhimmel an sich hergibt. Das aus Berlin stammende Konzept wurde in seiner Heimatstadt von der European Hospitality Awards auch schon zur besten Hotelbar Europas gekürt. Na denn: Cheers!

Für mich sind das drei große Gründe, warum ich als Kölnerin ab jetzt in einem Hotel in den Innenstadt zu finden sein werde. Das 25Hours Hotel verbindet Kölnliebe mit vielen Details zu einem großstädtischen Ort, den Köln schon lange braucht. Es setzt der Vergangenheit ein Denkmal und bringt futuristischen Spirit mit, der Köln einen großen Schlag kosmopolitisches Ansehen gibt. Es gibt noch so viel mehr in The Circle zu entdecken - zum Beispiel kann man Räder leihen oder in der Sauna mit Domblick schwitzen. Vor allem aber - und das ist ja auch ein wichtiger Punkt in der Fragestellung nach Hotelempfehlungen - fangen die Zimmerpreise bei 89 Euro pro Nacht an - Inklusive Frühstück … und davon habe ich noch nicht angefangen zu schwärmen!

Also tu dir selber den Gefallen und mach einen Spaziergang ins Friesenviertel. Bestaune die Lobby und anschließend den Panoramablick im 8. Stockwerk bei guter Küche oder einem guten Drink.

25Hours Hotel - The Circle
Im Klapperhof 22-24
50670 Köln

Eure Charlotte & Luisa