Rausgegangen feiert 3. Geburtstag mit special Geheimkonzert

Text: Charlotte Ebert & Fotos: Athenea Diapouli-Hariman

Seit nunmehr drei Jahren empfehlen die Jungs und Mädels von Rausgegangen via App, Webseite oder Facebook, was es täglich tolles in Köln zu entdecken und erleben gibt. Finden wir gut, denn da haben wir ja irgendwie etwas gemeinsam. Rausgegangen veranstaltet auch eigene Events, da gibt es gibt das “Zusammen leuchten” Festival, Konzerte im Salonwagen oder sogar Geheimkonzerte. Den 3. Geburtstag feierte die Crew zusammen mit vielen Rausgehern in Ehrenfeld in einem versteckten Hinterhof mit einem special Geheimkonzert: Bei 5 Sterne Kaiserwetter spielte die Berliner Band Lion Sphere souligen Indierock. Die warmen Gitarrenklänge und der Surferlook der vier Jungs, brachte uns audiovisuell kurzzeitig gefühlt nach Australien.

Tim Betzin, einer der drei Gründer von Rausgegangen stand uns hinterher Rede und Antwort für ein kleines Interview: 

1. Wie hat alles angefangen?
Irgendwie fanden wir: Man findet keine guten Tagesempfehlungen für die Stadt. Dabei gibt es so viel zu entdecken. Doch entweder waren die Tipps unpersönlich oder es hat ein Link gefehlt oder, oder, oder. Also haben wir am Anfang des Tages einen E-Mail Newsletter an 30 Freunde geschickt, mit der Info: Das kannst du alles Cooles heute machen. Dazu haben wir alle wichtigen Informationen gepackt, wie man hinkommt und so weiter. Und das kam mega gut an.

2. Wie fühlt sich das Leben drei Jahre nach der Gründung für dich an?
Es hat sich unglaublich viel geändert. Wir sind professioneller geworden, haben mittlerweile verschiedene Teams, zum Beispiel eine Redaktion oder eine Marketingabteilung. Und trotzdem sind wir im Kern die alten geblieben: Wir wollen zeigen, wie erlebbar Köln ist. Für mich persönlich hat sich nicht viel geändert, ich bin ein bisschen älter geworden und weiß jetzt: Rausgegangen wird gebraucht. Ich freue mich sehr aufs Weitermachen.

3. Worüber wundert ihr euch als Gründer manchmal?
Über das Thema Finanzen. Oder: Wie viele krasse Events an einem Wochenende stattfinden und am nächsten Wochenende ist fast gar nix los. Manchmal überrascht es mich auch, wie tief unsere Nutzer im Thema drin stecken und wie positiv das Feedback ist. Manche haben unsere Vision so gut wie kein anderer verstanden.

4. An wie vielen Abenden in der Woche bist du selber Rausgänger?
Ich nutze Rausgegangen tatsächlich wie ein ganz normaler Nutzer. Ich möchte die coolen Events mit meinem Alltag verbinden, daran habe ich eine pure Freude. Natürlich gibt es auch Abende, da bin ich lange im Büro und freue mich danach, einfach nach Hause zu gehen oder mit Freunden Fußball zu spielen. Aber wenn es für mich passt, dann bin ich immer dabei.

5. Wie ist eure Perspektive?
Die Frage, was man heute Spannendes machen kann, ist ja eine, die man europaweit stellen kann. Ich freue mich auf die nächsten fünf Jahre, wo wir uns weiter ausbauen möchten.

Vielen Dank für einen goldenen Abend und das nette Gespräch. Liebe Rausgegangen Crew: Wir wünschen euch alles Gute und freuen uns auf viele schöne Events mit euch.

Eure Charlotte & Athenea

Rausgegangen
Zusammen Leuchten Festival
Band Lion Sphere