Jills Restaurantguide: Originelle Streetfood-Tapas im Shaka Zulu

Text: Jill Gräb & Fotos: Jörn Strojny

Eine Stadt, zwei Mädchen und fünf Fragen
Restaurants gibt es in Köln wie Sand am Meer und es ist Zeit, ein wenig Ordnung in die Sache zu bringen!
Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Essenskultur in unserer Stadt zu erproben und zu erforschen! Wir, das sind Tina und ich, Jill. Wir möchten euch alle zwei Wochen mitnehmen auf unsere kulinarische Erlebnisreise durch Köln und seine hippe, angesagte, exotische und leckere Restaurantwelt.
Ausgewählt haben wir die zehn Restaurants, die in unseren Augen am Interessantesten, Vielfältigsten, aber auch Hippsten erscheinen. Es sollen verschiedene Nationalitäten gekostet und verschiedene Orte Kölns besucht werden, die ganz unterschiedliche Bedürfnisse unserer Augen und Münder erfüllen.

Kunterbunt und multikulturell ist das Shaka Zulu, in dem wir heute essen werden. Das einzige südafrikanische Restaurant Nordrhein-Westfalens findet man in einer ruhigen Straße im Belgischen Viertel. Am Abend öffnet es seine Türen in eine andere Welt und verwöhnt mit Streetfood-Tapas und allerlei leckeren Limonaden und Cocktails. Wir sind sehr gespannt auf diese kolonial beeinflusste Fusion Kitchen.

Wie ist euer erster Eindruck?
Tina: Wow, ist das bunt hier und gemütlich. Ich weiß gar nicht, wo ich zuerst hingucken möchte. Hier fühl ich mich direkt wohl und auch in Urlaubsstimmung.
Jill: Es ist sehr bunt und kunstvoll gestaltet. Das Restaurant ist interessant, weil es hier sehr viele Dinge zu entdecken gibt, die gleichzeitig eine schöne Atmosphäre schaffen. Das Licht ist relativ dunkel, dadurch ist es sehr gemütlich.

Wie ist die Getränkeauswahl?
Jill:
Es gibt südafrikanische Weine, südafrikanisches Bier, superschöne und leckere Homemade Lemonades und eine große Auswahl an Cocktails.
Tina: Die Getränkeauswahl bietet Möglichkeiten für jede Stimmungslage. Wenn man Lust hat zu trinken, kann man das hier an der integrierten bunten Cocktailbar. Oder es gibt auch eine Auswahl an nichtalkoholischen Getränken, wenn man – zum Beispiel wie ich – morgen früh raus muss, oder keine Lust auf Alkohol hat.

Welche Specials gibt es hier?
Jill: Einmal die Einrichtung des Restaurants und einmal die kleinen Streetfood Tapas in den bunten Schälchen, die alle drei Monate wechseln. Das hat wirklich was, weil man ganz unterschiedliche Gerichte hat. Von Fisch bis Fleisch bis vegetarisch. Und eine Wochenkarte mit Tapas gibt es auch.
Tina: Die vielen verschiedenen upcycling Dekorationen und Accessoires, wie zum Beispiel die Kabelbinderspirale an der Kasse. Außerdem hab ich natürlich auch ein Auge auf die Bar geworfen, weil ich gern Cocktails trinke. Ich fand auch interessant den Malva Pudding zu essen, weil es in Südafrika ein typischer Nachtisch ist.

gif_gabel.gif

Das essen und trinken wir:
Pomegranat Mint Lemonade: 5,20€
Rasberry Thyme Limonade: 5,20€

Mini-Communal Meal:
Homemade Meat or Vegetarian Samoosa
Sweet Potato Wedges, Ugandan Ground Sauce
Mealie Fritters, Mrs Balls Chutney (VEG)
Mozambique Fish Stew
Malawian Lemon Chicken
Cape Malay Pienang Beef Curry
Warm Yam Salad, Tomatoes, Feta Cheese, Sesame Dressing (VEG)
Beilagen Reis, Pap (trad. Südafrikanischer Maisbrei)            

Pro Person: 15€

Wochenmenu:
Sheek Kebob (Beef), Mint Joghurt
Cape Malay Chicken Curry
Chakalaka
Yam French-Fries, fruity Curry Dip
Gesamt: 15€

Malva Pudding mit Mandel-Kardamom Eis
Sherry-Trifle
Warmer Apfel-Rhabarber Streusel mit Vanille-Creme: je 3,50€

Was ist das Beste am Essen? Und warum?
Tina: Das Beste ist, dass man mit einem Menü viele verschiedene Dinge probieren kann, da hier das Essen als Tapas serviert wird. Diese Vielfalt und die Soßen zu den einzelnen Tapas haben mir durch die asiatischen Einflüsse der malaysischen und indischen Küche super gut geschmeckt.
Jill: Am besten finde ich, dass man diese kleinen Schälchen hat und dementsprechend ganz viele verschiedene Geschmacksnuancen. Vor allem hat mir das Malay Chicken sehr gut geschmeckt. Das war unglaublich zart und die Currysoßen aus selbst zusammengemischtem Curry mit Dörrobst und Kokosflocken war toll und hat zu dem Pap (traditioneller südafrikanischer Maisbrei) super geschmeckt.

Mit wem würdest du hier essen gehen?
Tina: Ich würde am Wochenende mit ein paar Freunden herkommen, um anschließend hier vorzuglühen und danach gestärkt weiterzuziehen.
Jill: Ich kann mir gut vorstellen, als Gruppe hier essen zu gehen. Mit Leuten, mit denen man gern mal sein Essen teilt, weil es hier ein sehr interaktives Essengehen ist. Oder ganz gemütlich zu einem Cocktail oder einer hausgemachten Limonade.

Zwei Fragen an den Inhaber.
Wie kamst du auf die Idee ein südafrikanisches Restaurant zu eröffnen?
Paul: Es gab in Nordrhein-Westfalen keine südafrikanischen Restaurants und mein Geschäftspartner Shahram Golestani und ich fanden die Idee mit diesen Tapas toll. Es gibt einige Restaurants in Kappstadt, die das machen und ich fand die Idee sehr gut, weil man sehr viel präsentieren kann; sehr viel Vielfalt hat und das ist eine Sache, die sehr gut ankommt. Ich bin auch Afrikaner, ich komme aus Kappstadt. Ich war 12 Jahre Opernregisseur an der Oper in Bonn, aber das Kochen ist immer eine große Leidenschaft gewesen.

Wie kam es zu dieser ausdrucksstarken Inneneinrichtung?
Paul: Shahram ist Architekt, kommt vom Theater und wir wollten hier was poppiges und was buntes. Fast alles hier ist wiederverarbeitet. Die Tierköpfe an der Wand sind natürlich keine ausgestopften Tiere; wir wollten das ein bisschen auf die Schippe nehmen. Die Körbe an der Wand sind meine Lieblinge; du kommst nicht drauf, aus was die gemacht werden... das sind Telefondrähte. Die sind aber einfach wunderschön und das ist typisch für die Zulu (afrikanische Volksgruppe). Einige Lampen sind aus Pappkarton... irgendwann merkst du einfach, dass du eigentlich alles machen kannst, wir haben da kein richtiges Konzept.

 urheberrechtlich geschützt, Veröffentlichung nur nach schriftlicher Genehmigung

Shaka Zulu
Limburger Str. 29
50672 Köln

Öffnungszeiten:
täglich ab 18:00 Uhr geöffnet

Eure Jill, Tina & Jörn

JILLS RESTAURANTGUIDE IST EINE SERIE, DIE ALLE ZWEI WOCHEN AUF WEARECITY ERSCHEINT.
DU WILLST DIE ANDEREN EPISODEN AUCH LESEN?

Jill + Tina im Sonder
Jill + Tina im Rich n Greens
Jill + Tina im Johann Schäfer
Jill + Tina im Wallczka
Jill + Tina im Chum Chay