Das Kölner Akustik-Musikevent "Lagerfeuer Deluxe"

Gastautorin: Jacqueline Skvorc & Gastfotos: Jörn Strojny


Auch im 13. Jahr wird es immer wieder kuschelig im „Wohnzimmer“ von Lagerfeuer Deluxe. Seit geraumer Zeit ist diese außergewöhnliche Veranstaltung im Stadtgarten zuhause – sei es bei schönem Wetter auf der Außenbühne oder zur kalten Jahreszeit im Keller des Studios 672. Als treuer Begleiter stets mit an Board: das symbolische Lagerfeuer. Und natürlich Max Bäumker und Björn Bornhold als kreative Köpfe hinter dem Event, das immer am ersten Freitag im Monat stattfindet.

Wenn Björn „Macka“ Bornhold die Bühne im Studio 672 betritt, kann man im Publikum eine Stecknadel fallen hören. „Das Publikum hier in Köln ist besonders – alle Lagerfeuer-Besucher haben unglaublichen Respekt vor den Künstlern und ihrer Musik“, beschreibt Björn die magische und intime Atmosphäre im Stadtgarten. Und die ist auch notwendig, denn beim Lagerfeuer Deluxe spielen alle Bands und Künstler akustisch. Denn ohne Verstärker, ohne Drums und ohne Effekte spielt es sich eben wie bei einem waschechten Lagerfeuer.

Immer das gleiche Outfit, immer dasselbe Format: dreimal zwanzig Minuten absolute Begeisterung

Immer am ersten Freitag im Monat, immer drei Künstler, immer akustisch und immer in Hemd und mit Fliege. Dieses geschlossene Format hat sich über die Jahre bewährt, denn mittlerweile waren schon über 300 Musiker zu Gast beim Lagerfeuer Deluxe. Namen wie Maxim, Ok Kid oder Annenmaykantereit haben hier schon gespielt, bevor sie die großen Hallen in Deutschland gefüllt haben. Viele Künstler haben eine ganz besondere Beziehung zu dieser Veranstaltung aufgebaut und kommen immer gerne wieder – sei es als Artist auf der Lagerfeuer-Bühne oder zu den ausgefallenen Jam Sessions im Backstage Bereich.

Das ist ein richtiger Stammtisch für Musiker aus der Region. Andere treffen sich zum Fußball gucken, wir zum Musik hören und machen.
— Björn Bornhold

Übernommen haben Björn und Max das Event von Patrick „Pe“ Simon, der vor über einem Jahrzehnt die Idee zum Lagerfeuer hatte. Damals waren beide noch mit der Band „Dickes B!“ selbst als Künstler im Stadtgarten zu Gast. Sie sind mit der Musik großgeworden, selbst gestandene Musiker und Eventmanager und seit unzähligen Jahren gute Freunde. Als Pe mit Familie und Kind die Hände voll zu tun hatte, konnte er guten Gewissens Max und Björn ins Wohnzimmer im Stadtgarten einziehen lassen.

Das Lagerfeuer Deluxe als großer und großartiger Teil der Kölner Musik- und Kulturszene

Seitdem sind viele Jahre vergangen, die musikalische Qualität ist gestiegen und viele Musiker wie Amin Afify, The Fog Joggers oder Dan O’Clock sind fester Bestandteil der Lagerfeuer-Familie geworden. Das Format Lagefeuer Deluxe hat Kölns Kultur- und Musikszene geprägt, einige Künstler groß gemacht und vielen, bis dahin noch unbekannten Artists, eine Plattform geboten, das besondere Kölner Publikum zu begeistern. Denn hier werden alle Künstler von Björn und Max „in die dicken Affenarme genommen und mit Liebe überschüttet“.

Wer auch einmal in die besondere Atmosphäre von Lagerfeuer Deluxe eintauchen möchte, hat am Samstag, 31. März 2018, bei einer Special Edition die Gelegenheit dazu, ab 20 Uhr die neue Kölner „Supergroup“ mit Dan O’Clock, Frau Winzig und Joel Ney in der wohngemeinschaft, Richard-Wagner-Straße 39, live zu erleben.

Das nächste reguläre Lagerfeuer findet dann wieder am Freitag, 6. April 2018, ab 19.30 Uhr im Studio 672, Venloer Straße 40, statt. Zu Gast sind im April JJ & The Acoustic Machine, Nico Gomez und das Duo Lyanne.

Wer sich als Künstler oder Band beim Lagerfeuer bewerben möchte, kann Björn und Max mit einer E-mail mit Links zu Musik, Biographie und Fotos an bjoern@lagerfeuerdeluxe.de beglücken.

Eure Jaci & Euer Jörn